„Melech Zion“ 10 Jahre in Osnabrück

Der Klang des Schofarhorns eröffnete eine fröhliche Schabbatfeier am 7. Sep. 2019 im Gemeindehaus der Baptisten: Die jüdisch-messianische Gemeinde „Melech Zion Osnabrück“ (der König Zions) feierte ihr 10-jähriges Bestehen! Aus nah und fern waren Mitglieder, Freunde und Förderer zusammengekommen, um diesen Anlass würdig zu begehen.

Gemeindeleiter Johannes Feimann führte mit Gebet, der Wochenlesung aus 5. Mos./Dtn. 5, 18-20, Dank an Gott und an die zahlreichen Teamer und Helfer, Rückblicken und Moderation der hervorragenden Musiker durch die Feier. Besondere Grüße gab es von der Nachbargemeinde in Hannover und der Gemeinde „Beit Schomer Israel“ aus Berlin, deren Leiter Wladimir Pikman auch die Predigt hielt. Eine große Freude bereitete er mit dem kostbaren Gastgeschenk, nämlich mit einem Schofarhorn, das die Gemeinde Melech Zion jetzt ihr Eigen nennen darf. Sehr berührend waren die Segensgebete über die Kinder und zum Abschluss des Gottesdienstes auch über Johannes Feimann und seine Frau Gesine, indem ein Tallith (Gebetsmanteltuch) über die Segensempfänger ausgebreitet wird.

Wladimir Pikman (Berlin, li.) überreicht das Schofarhorn an Johannes Feimann (Mitte).

Dieser Jubiläums-Schabbat ging mit einem gemeinsamen Festessen zu Ende, bei dem man sich am reichhaltigen und liebevoll zubereiteten Büfett bedienen konnte und Kontakte pflegen oder neue knüpfen konnte.

Die Gemeinde „Melech Zion Osnabrück“ feiert den Schabbat in der Regel am 1. und 3. Samstag im Monat um 16 Uhr in der Andreas-Gemeinde, Hauswörmannsweg 90. Mehr Info: [https://melechzion.de] und [https://beitsarshalom.org].

Kommentare sind geschlossen.