Frauenpower


Astrid Kreil-Sauer (49), Geschäftsführerin einer [Unternehmensberatung in Karlsruhe], wird ab Mai nächsten Jahres neue Finanzdirektorin des Bistums Osnabrück.

Sie tritt dann die Nachfolge von Joachim Schnieders (64) an, der seit 1992 die Finanzverwaltung des Bistums leitet und in den Ruhestand geht. Kreil-Sauer stammt gebürtig aus Nürnberg und war in verschiedenen nationalen und internationalen Unternehmen und Organisationen in leitenden Positionen im Finanz- und Rechnungswesen tätig. Die promovierte Betriebswirtschafterin wird die vierte Abteilungsleiterin im Bischöflichen Generalvikariat neben Daniela Engelhard (Abteilung Seelsorge), Yvonne von Wulfen (Abteilung Personalentwicklung) und Christina Jaax (Abteilung Kirchengemeinden). Das Generalvikariat ist die Verwaltungsbehörde des Bistums Osnabrück und hat zehn Abteilungen mit rund 300 Beschäftigten.

Das Bistum will den Anteil von Frauen in Leitungspositionen weiter erhöhen. Im Dezember wird erstmals eine [Frau die Leitung von zwei Pfarreien] übernehmen.

Kommentare sind geschlossen.